2008
Mrz 5

 

Der ZM

Ein wienerndes Würstchen, ein putziges Kerlchen !

 

Wenn der ZM saubermacht, … Sekunde, da muss ich jetzt noch kurz ein paar klärende Worte zu sagen: „ Also, nicht dass hier der Verdacht aufkommt, ich würde vielleicht in den kabarettistisch, komödialen Geschlechterkampf eintreten wollen, nein, keine Angst, das überlasse ich anderen, die das vielleicht besser können, oder die mit diesem Kampf größere Probleme haben und somit auch näher dran sind an dem Thema…. Ich kann zum Geschlechterkampf nicht viel sagen, ich habe ihn längst verloren oder gewonnen, wie Mann `s nimmt…. ich bin die Frau/die Mutter, die Hausfrau, meine Frau- Mann hat den gutbezahlten Job und macht Karriere.“

So viel dazu.

Aber wahrscheinlich gerade deswegen, kann ich mir erlauben, den ZM beim Putzen zu beobachten und kann beurteilen, wo zumindest der eine oder andere kleine Unterschied liegt.

Wenn die ZM-Frau saubermacht, so sehe ich das jedenfalls morgens in den Werbeblöcken, – sorry, aber sonst sehe ich halt keine Frau putzen – dann tut sie das folgendermaßen: Die Stirn in Falten, das Gesicht schmerzverzerrt, sich die schweissnasse Strähne, mit dem Gummihandschuh überzogenem Handrücken aus dem tränennahem Gesicht wischend, auf den Knieen robbend, einen Schwamm in der anderen Hand verkrampft haltend, über den Wannenrand gebeugt die verkrusteten Sedimente der letzten Familienwannenwaschperiode wegschrubbend, bevor es dann zum Höhepunkt kommt, und ihr der Waschmachinenschlauch zerbröselt und die Bude tsunamimäßig überschwemmt wird, und ihr der freundlich süffisant lächelnde Calgonit-MANN – natürlich ein Mann – erklärt, wie bescheurt sie ist, weil sie wieder keinen Entkalker benutz hat…… die blöde …Zippe …!

Fortsetzung folgt … wenn ich jetzt hier weitermache, geht mir der Stoff zu schnell aus und ich schaffe das nie .. – das wieder aufzuholen – mit den täglichen Einträgen. Also bis gleich!