Stinker und Schleimer !

TS, 31. Juli 2008, 22:04
2008
Jul31

So das sind die ersten Auszüge aus CD und Booklet…. jetzt fahre ich in den Urlaub und dann geht das hier fix weiter, wer in der Zwischenzeit Zeit und Lust hat das ganze zu korrigieren….bitte mailden, wenn er/sie fertig ist!

Von Stinkern und Schleimern                                             

… wir werden von Anfang an darauf
getrimmt: Wir können nix, wir sind
abhängig, wir müssen irgendetwas tun,
uns anbiedern, lächeln, lustig brabbeln,
bloß nicht unangenehm auffallen, sonst
kommen wir hier nicht durch, wenn wir
die anderen nicht ständig davon über-
zeugen, dass wir es wert sind am Leben
zu bleiben, die würden uns doch eiskalt
verrecken lassen ….

Lernen fürs Leben,
vergessen bis zum Tod

…der Mensch wird immer älter und soll
sich beim Lernen immer mehr beeilen,
damit er dann mehr Zeit hat, alles was ihn
nicht interessiert wieder zu vergessen,…
wer lernt schon gern fürs Leben, fürs eigene,
wenn er den Eindruck hat, das ist komplett
fremdbestimmt? Da wünscht man sich am
Ende doch Alzheimer, damit man den ganzen
Ballast möglichst vor dem nächsten Leben
wieder los ist.

Ein Idiot der sich gewaschen hat

… dabei haben wir noch Glück, wir sind
noch keine fünfzig, denn der ZM über fünfzig,
der braucht Formeln, die kann ich mir gar nicht
merken, da geht es ja schon in das medizinsch-
pathologische, sozusagen Antiagepflege mit
Reinkarnationsextrakt,… für die perfekte Haut
braucht man jetzt Biospecific-Anti-Imperfektions
basierend auf einem Wirkstoffkompex aus drei
Aktivstoffen gewonnen aus der pflanzlichen
Intelligenz TM, also drei Aktivstoffe aus pflanzlicher
Intelligenz, das waren in den siebzigern ganz
andere Geschichten..

Kultur im Stuhl

… was soll denn bitteschön seine Prostata
denken, wenn er ihr morgens nicht mal so´n
Löffelchen Granufink gönnt. Es kann doch
nicht so schwer sein, beim Frühstück mal
so ein bisschen auf seine Innerein zu achten,
gibt es doch alles, kann man doch kaufen.
Digestivum Essensis, probiotisch heisst das
Zauberwort, Kultur in den Enddarm. Wenn die
Röhre schon keine Kultur mehr für das Hirn
hergibt, dann sollen doch wenigstens die
Innerein kulturell auf dem Laufenden bleiben…

Das wienernde Würstchen, ein putziges Kerlchen

….. die Stirn in Falten, das Gesicht
schmerzverzerrt,sich die schweissnassen
Strähnen mit dem gummihandschuhüberzogenem
Handrücken aus dem trähnennahem Gesicht
wischend, auf Knien robbend, einen Schwamm
in der anderen Hand verkrampft haltend, über den
Wannenrand gebeugt, die verkrusteten Sedimente
der letzten Familienwannen-waschperiode weg-
schrubbend, bevor es, untermalt von  einem
letzten ersticktem Stöhnen, zum Höhepunkt
kommt….
Angenommen abnehmbar

… 60 Jahre nach der letzten Hungersnot
kaufen die Deutschen Körperfettwaagen.
Da wird immer wieder berichtet, die Deutschen
werden immer weniger, das mag ja  auch zutreffen.
wenn man die reine Bevölkerungszahl zu
Grunde legt, aber im Gesamtgewicht holen
wir das locker wieder rein ….

Angezogen anziehend ! Ausgezogen ??

… der Mensch, nun ja, im Allegemeinen, pellt
man ihn aus seiner teuererworbenen Zweithaut,
sieht doch, ist er erstmal,… jenseits der dreißig,
schon so ein bisschen merkwürdig aus. Und um
ihn dennoch richtig lecker zu finden, bedarf es
dann doch einer sich proportional zum Alter
entwickelnden Toleranz ….
Globalisiert die Lebenserwartung

…. damit sinken schon mal die Lohnneben-
kosten, dann schaffen wir die Ärzte ab, nicht
wirklich gleich abschaffen, – nur Berufsverbot,
zack -. Kurzfristig erhöht sich dann zwar
die Zahl der Arbeitslosen,obwohl, bei den
Beerdingungsinstituten, warum so sollten
die nach 60 Jahren nicht mal wieder einen
Boom erleben…. Alles wird gut und die
Menschen hätten auch wieder viel mehr
Spass an ihrem kurzen Leben, wer muss
schon auf seine Gesundheit achten, wenn
er weiss mit 40 ist es eh vorbei….

Roland kocht über  !

…..” Im Knast gibt es keine Arbeitslosen
und keinen Mindestlohn, – das ist es
Krippe, Kindergarten, Knast.”….
“Pränatalepräventivbeugehaft, werdende
Mütter aus sozialschwachen Familien
noch vor der Niederkunft inhaftieren, so
kommt das Kindergeld wenigsten direkt
den Kindern zu gute, Dach übern Kopf,
drei feste Mahlzeiten und ´nen festen Job….”
 

Ein Kommentar

  1. der Helm schrieb:

    Ich wuerde dir ja gerne helfen, kann aber weder Lesen noch Schreiben. Der Typ dem ich gerade diktiere wird auch schon wahnsinnig, da die sprachlichen Qualitaeten auch zu Wünschen übrig lassen. Ein stressfreier Urlaub sei dir vergönnt, noch 1.5 Wochen und ich kann auch schon mal wieder vorfühlen, wie mir die Rente in 30 … ach mach besser 40 Jahre draus… so schmeckt. Bis dahin allen einen angenehmen Suizid.

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.