2010
Feb1

28-01-2010-04 Presseinformation 01/ 2010-01
Lesung mit Thorsten Stelzner beim Überbetrieblichen Verbund Frau und Beruf:

Braunschweig (eb). Die alte Waage hat was. Keine Frage. Ganz besonders das Dachgeschoss strahlt Erhabenheit über die Zeit aus. Ein ideales Fleckchen Geschichte, um genüsslich süffisant und zeitvergessen über die Rolle des Hausmannes  in der modernen Gesellschaft zu parlieren. Der Anlass war auch kein schlechter: Geladen hatte der Überbetriebliche Verbund Frau und Beruf als Teil der Volkshochschule. Neujahrsempfang Ende Januar. Gastredner: Thorsten Stelzner. Wer ihn nicht kennt, bitteschön: Hausmann sei sein Beruf, erklärt er und gibt dem Abend sogleich das Motto: „Der wahre Sieger des Geschlechterkampfes ist der Hausmann.“  Ach ja. Die Situation vor Ort: 50 Frauen, drei Männer, Saft, Sekt, andere Leckereien, große Erwartungen und ein Stelzner. Und weil der nämlich nicht nur Hausmann ist, sondern auch Lyriker, beschreibt er seine Rolle als eben dieser andere Mann im Haus in Gedichtform. Und irgendwie hat man das Gefühl, als wollten ihm die weiblichen Gäste beipflichten, so vertraut klingt der Applaus. Dann wird es persönlich,

schon fast ergreifend, denn im nächsten Gedicht geht es um die Ankunft seiner Tochter, um gleich darauf die ganz großen Gefühle aufzufahren: ein Gedicht für seine Frau. Jeder im Raum nimmt dem starken Stelzner, dessen donnerndes Organ Ohren schlackern lassen kann, jedes einzelne Wort der Selbstoffenbarung ab. Das ist er, der Mensch, der Hausmann, der Beruf und Familie perfekt vereint.

Der Hausmann Stelzner fast allein unter Frauen. Da lässt sich trefflich Satire betreiben. Der zweite und deutlich ausführlichere Teil des Abends. Was nun folgt, ist ein tiefer Blick in den Alltag von Frau und Mann, Hausfrau und Hausmann, ein Stück echtes Leben, gründlich überzogen, bisweilen bizarr und grotesk, aber so oder so ähnlich dürften sich die Szenen in Millionen von Haushalten abspielen. Stelzners Satire-Markenzeichen ist der ZM, der zivilisierte Mensch. Und dieser jene ist es, der anstelle eines Urlaubs die Deportation erlebt, dem die gelbe Gefahr aus Überraschungseiern auflauert, der dem Schmutz in Haus und Garten den Kampf ansagt, voll und ganz männlich, versteht sich. „Jetzt wissen Sie auch, warum die Helden der Putzfrau immer Männer sind: Der General, Meister Proper …“. Der ZM des Herrn Stelzner: Ein wahrer Held des Alltags und nicht wirklich zu beneiden, wenn man bedenkt, dass der nächste Kindergeburtstag zum Dorffest auf der ISS werden könnte, die tägliche Körperpflege einem Sturz in das Giftmüllfass gleicht und sein Stuhlgang mehr Kultur enthält, als er jemals selber konsumieren würde … Nein, so ein ZM ist dann doch eher ein armes Würstchen. Aber Spaß hat es gemacht, allen, 50 Frauen, drei Männern und dem Stelzner. Man wird den Verdacht nicht los, dass der Mann das Leben kennt und in vollen Zügen genießt.

Pressekontakt:
www.thorsten-stelzner.de
ts@thorsten-stelzner.de

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.