2010
Feb 15

Presseinformation 02/ 2010-01
Oberkellner Stelzner und die Geschichte vom notorischen Aufesser

Braunschweig (eb). Schon wieder der Stelzner. Es gibt wohl kaum ein Thema, das er nicht bedienen könnte, keine Ausrede oder Begründung, um die dieser Mann verlegen wäre. Auch nicht beim DEHOGA, Deutscher Hotel- und Gaststätten-Verband. Der hatte den Oberkellner der Lyrik und Satire geladen, um dem Bundeswettstreit der Jungkellner und –köche in Braunschweig eine besondere Note zu verleihen. Nun mag man von Thorsten Stelzner halten, was man will, aber er ist sich nicht zu schade, aus den Tiefen seiner in Zügen traumatisch wirkenden Kindheitserfahrungen zu schreiben. Man braucht schließlich eine Begründung für das Hier und Jetzt. Warum also, so fragt er sich in aller Öffentlichkeit, ist er so dick? Erklärung gefällig? Bitteschön: Er musste als kleiner Junge immer alles aufessen, egal, was sich da auf dem Teller herumgedrückt hat. Das will man ihm glauben. Aber dann kommt es richtig dick für den kleinen Thorsten: Er hatte nämlich einen Motivteller mit Rotkäppchen und dem bösen Wolf. Das schädigt einen Jungen durchaus fürs Leben. Also, der Stelzner als Bube hat immer gegessen, bis er diesen fiesen Wolf gesehen hat,

Mehr »

A4_Satire

Und wir eröffnen den Fragmentskalender:

1. Türchen

…ständig auf Achse und da macht man wirklich nicht gern noch Wege für umsonst und da dachte ich, … aber okay… so ist das eben als Freischaffender, als Selbständiger, immer am Rande der Belastbarkeit, da rutsch einem schon mal einer durch,  … macht mir ja auch kein Spaß und … nehmen sie das nicht persönlich, nix gegen sie,  ich mach ja auch nur meinen Job, wissen sie eigentlich wie viele ich schon abgeholt habe, immer pünktlich immer zuverlässig … und immer auf den Punkt?

Zitat des Tages:

TS, 7. Februar 2010, 13:25
2010
Feb 7

Minipräsi Wulff in der IHK-Zeitschrift “wirtschaft” Februar 2010:

“ Ich bitte Sie, die Erwartungen an die Politik zu reduzieren.”

Och, schade…..

2010
Feb 1

28-01-2010-04 Presseinformation 01/ 2010-01
Lesung mit Thorsten Stelzner beim Überbetrieblichen Verbund Frau und Beruf:

Braunschweig (eb). Die alte Waage hat was. Keine Frage. Ganz besonders das Dachgeschoss strahlt Erhabenheit über die Zeit aus. Ein ideales Fleckchen Geschichte, um genüsslich süffisant und zeitvergessen über die Rolle des Hausmannes  in der modernen Gesellschaft zu parlieren. Der Anlass war auch kein schlechter: Geladen hatte der Überbetriebliche Verbund Frau und Beruf als Teil der Volkshochschule. Neujahrsempfang Ende Januar. Gastredner: Thorsten Stelzner. Wer ihn nicht kennt, bitteschön: Hausmann sei sein Beruf, erklärt er und gibt dem Abend sogleich das Motto: „Der wahre Sieger des Geschlechterkampfes ist der Hausmann.“  Ach ja. Die Situation vor Ort: 50 Frauen, drei Männer, Saft, Sekt, andere Leckereien, große Erwartungen und ein Stelzner. Und weil der nämlich nicht nur Hausmann ist, sondern auch Lyriker, beschreibt er seine Rolle als eben dieser andere Mann im Haus in Gedichtform. Und irgendwie hat man das Gefühl, als wollten ihm die weiblichen Gäste beipflichten, so vertraut klingt der Applaus. Dann wird es persönlich,

Mehr »

« Vorherige Seite