Harry

TS, 19. April 2010, 05:28
2010
Apr19

Harry war ein Tagelöhner,
kam jeden Morgen um halb drei
wie zufällig auf seiner Mofa
am Großmarkttor vorbei.

Harry hatte Würde,
gefragt hat Harry nie,
Harry musste man schon fragen,
doch „Nein“ sagte er nie.

„Harry, haste Zeit heut´,
um drei Uhr dreißig kommt die Bahn,
ein Waggon Kartoffeln
und zweie mit Bana´n.“

Harry knarzte immer,
das kam von der Reval:

„Hab´ eigentlich was vor Chef,
doch heut´ is´ es egal!“

Und dann parkte Harry seine Mofa
vorne links direkt am Tor,
rieb sich noch mal die Hände,
weil Harry immer fror.

Ja, Harry brauchte die Maloche,
das Anpacken war sein Ding,
weil nur beim richtig wuppen
sein Kreislauf aufwärts ging.

Und so schleppte unser Harry
die schweren Kisten jahrelang,
war ab und zu betrunken,
ganz selten war er krank.

Er war auch immer zuverlässig
und schnell war Harry auch,
Harry ließ uns niemals hängen,
und stand niemals auf dem Schlauch

„Geht schon, Chef, weil muss ja,
den machen wir noch leer.“
Und selbst die Appelkisten
waren Harry nie zu schwer.

Doch dann an einem Morgen,
Harry schob den Waggon auf,
da kriegte Harrys Leben
einen entscheidend neuen Lauf –

Alles auf Paletten,
der Gabelstapler stand bereit.
Statt Harry `ne Ameise*,
– leer gemacht in halber Zeit.

Da war nichts mehr mit schleppen,
Harry wurde nicht mehr warm
Harry war niemals ein Reicher
doch plötzlich war er arm.

 

Er verlor nicht nur die Stunden,
es fehlte nicht nur Geld,
er verlor dadurch die Würde
und seinen Platz in dieser Welt.

So schnell war Harry über,
keiner brauchte seine Kraft,
alles wurde ohne ihn
jetzt schneller weggeschafft.

Harry ließ sich nicht mehr blicken,
Harry blieb ganz einfach weg,
in Harrys Leben fehlte
ganz plötzlich Sinn und Zweck.

Harry hatte immer Arbeit,
solang es Arbeit für ihn gab,
Harry lebte für die Arbeit
bis er ohne Arbeit starb.

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.