Wer die Wahl hat, hat die Valium

TS, 3. April 2010, 05:42
2010
Apr3

Ich hab’s begriffen, wieder mal, wirklich. Endlich! Jahrelang bin ich als Polit-Poet auf Demos rumgerannt und habe mich immer wieder gefragt: „ Was ist los hier? Wieso können die Franzosen das, die Italiener, die Griechen? Brennende Vorstädte, Vorstände in Geiselhaft, die 53. Nachkriegsregierung… Immer die anderen, wir nicht.“ Bei uns tauchen auf den Demos und Kundgebungen immer dieselben Verdächtigen auf. Egal worum es geht, die, um die es geht, sind nie da: 5 Millionen Arbeitslose, Leiharbeiter, Mindesthungerlöhner, Rentner, Asse-Anwohner! Scheiß was, die stellen ihr gelbes A in den Vorgarten, und das war’s. Die kleben ihre Heckscheibe zu. Das ist schon die härteste Form des Widerstands im Golfstromland Germany: das Auto vollkleistern! Zum Heulen! Aber jetzt weiß ich endlich, woran das liegt.
Sie haben es begriffen,

sie haben es geschnallt! Nach den entscheidenden Fehlschlägen in der Geschichte wissen die Machtverwalter, wie es klappt in Deutschland. Jahrhunderte lang saßen sie dem Irrglauben auf, dass der Deutsche einen Kaiser, einen Führer, ein ZSK und sogar eine Mauer braucht, damit er weiß, wo es lang geht, oder eben auch nicht, und damit er die Schnauze hält. Aber nach mauerbrechendem Gebrüll – „Wir sind ein Volk“ – haben sie begriffen, endgültig begriffen: Das klappt nicht. Man kann den Deutschen nicht bevormunden, man muss ihn einbinden. Allways oder Carefree… das ist sicher. Und 60 Jahre Demokratie belegen es doch eindeutig: Der Deutsche hält die Fresse, und das ist psychologisch belegt, wenn er eine Wahl hat, wenn er nur im Ansatz das Gefühl hat, er hätte, wenn er wollte, ja Einfluss gehabt, Einfluss oder Ausfluss…
Darum gibt es in Deutschland auch immer alles zweimal, immer die zwei Seiten der Medaille. Der Deutsche hat immer eine Wahl: Aldi oder Lidl, Volkswagen oder Autos, Opel oder Ford, Knorr oder Maggi, Tempo oder Softies, Benzin oder Diesel, Maischberger oder Will, ARD und ZDF, Jauch oder Gottschalk; Lindenberg und Westernhagen, Dick und Doof, Tatort oder Polizeiruf… Immer wird uns vermittelt: Wir haben die Wahl, oben oder unten, links oder rechts … Ist doch wahr. Kleines Beispiel: Wenn ihr die Wahl hättet zwischen Schnee und Eisregen, würde doch die Mehrheit nicht auf die Straße rennen und brüllen . „Ich will Sonne!“  – Nee, der deutsche Demokrat würde sein Kreuzchen bei Schnee machen, und wenn er dann eingeschneit ist, sagen: „Hab ich gewählt, muss ich jetzt mit leben, da müssen wir jetzt durch.“  Und die, die Eisregen gewählt haben, würden mit dem Finger auf die Schneewähler zeigen, und sagen:  „Bitte, bitte, ihr habt ’s doch so gewollt. Ihr hättet ja Eisregen wählen können, dann wäret ihr jetzt nicht eingeschneit.“ Das ist das Prinzip: Wir wählen nicht die Lösung, wir wählen das kleinere Übel. Wer verheiratet ist, kennt das doch auch. Seht euch euren Partner an, kritisch, und es fallen euch sofort ´ne Handvoll ein, die schlimmer gewesen wären. Ihr hattet die Wahl, und das beruhigt. Wer die Wahl hat, hat die Valium.
Wer will schon von Westerwelle regiert werden? Aber wir hatten es in der Hand: schwarz-rot, schwarz-grün, schwarz-gelb… So sieht es aus. Und anstatt nach den ersten verkackten 100 Tagen von MerkelWelle auf die Straße zu gehen und zu brüllen: „Sonne, Sonne, wir wollen sonne Idioten nicht mehr“, warten wir artig 4 Jahre ab. Wir sind halt brave Demokraten! Das muss eine gute Demokratie auch aushalten: Penny oder Plus, Ost oder West, auch das passte ganz genau ins Programm. Wer erinnert sich nicht an das ewige: „Dann geh doch rüber!“ Gut, das ging nur von dieser Seite, darum hat es auf der anderen Seite ja auch nicht funktioniert. Aber das ist unser Schicksal! Wenn es dir nicht passt, dann wähl doch das nächste Mal Media oder Saturn. Und die Wahlwerbung ist doch auch wie bei Dasch und Persil: Den perfekten Welle oder Merkel-Spezial-Dragees, die perfekte Leere kommt von innen…Wir werden nicht regiert, wir werden manipuliert,  Focus oder Spiegel, Kerner oder Beckmann, Katjes oder Haribo, Hornbach oder Praktiker, 20 % auf alles! Guido will nur 18 … Tee oder Kaffee, Mc.Donald oder Burger King,  Shell oder Aral, katholisch oder evangelisch, Ketchup oder Majo! Lachen oder weinen, auch da lässt man uns die Wahl! Ich könnte heulen, mache aber Satire! Komisch ist das nicht! So, jetzt pfeifen oder klatschen. Bitte oder Danke!! 1. Mai – Kämpfen oder Kampen …

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.