Braunwahl in Kommunalschweig

TS, 7. August 2011, 16:37
2011
Aug7

Heititeiti an der Wählerkarre !typischcdu_m

Kommunalwahl in Braunschweig, soweit kommt das noch, was soll das denn?
Was soll man denn da wählen und überhaupt wieso und mal ehrlich wie das schon klingt:
Kommunal ? Was da so alles mitschwingt , das ist doch eklig: Kommunikation, Kommune, …. Kommunist,
alles so Sachen, bei denen jeder eingefleischte Konservative immer noch sofort Furunkel am Hintern kriegt, seinen Dermatologen anruft und schreit: ” Mach das weg, mach dass das aufhört!”
Na ja, Kommunion das ginge noch, also aus Sicht der christlich Dekadenten.
Kommunion: Erstmalige Teilnahme an der christlichen Feier, zugelassen werden Kinder ab dem 7. Lebensjahr.
Was das jetzt schon wieder für Bilder hervor ruft, will ich gar nicht dran denken und drüber schreiben will ich auch nicht.
Aber Kommunion reicht ja auch so schon, muss man nur etwas anders betonen: ” Komm, Union!” Das kann doch aber auch keiner mehr wollen, hier im Fürstentum von und zu, hin und weg Hoffmann, haben wir zu lange gehabt!
Er hat ja auch alles erreicht, was wichtig war: Schloss gebaut, Ladenmieten gesenkt, Tafelsilber verhökert, jetzt fehlt nur noch ein altrömisches Thermalbad und dann mach uns den Nero: ” Brenne, brenne!” Oder besser, renne, renne!
Na ja, aber so sind sie eben, man muss sich nur mal ihre Wahlplakate angucken, die jetzt schon ziemlich flächendeckend in der Gegend rumhängen: ” TYPISCH CDU!” Genauso sieht das aus, der Landesfürst, im Kreise seiner handverlesenen Liebsten, grinst überheblich, grenzdebil von oben herab in unsere Wählerkarre, es fehlt nur noch die Rassel und das CDU-Fähnchen, man sieht, was sie denken:

” Na ja, ist ja ganz niedlich der kleine
Wählerspross, aber ein bisschen blöd ist er irgendwie auch!” Und dann hört man sie förmlich den Babywählerboogie singen:
” Heititeiti, Gutschi, Gucci, na mein kleiner Stimmenscheißer, gehst du auch schön wähli, wähli, machtst du artig kreuzi, kreuzi, ja?
Dann darfst du auch beim lieben Onkel auf den Schoß, ein bisschen Hoppehoppreiter, dann wirst du schön verschaukelt und dann trocknet der Onkel dich noch schön ab, – aber aus der Scheiße holt er dich nicht!”
So sieht das aus und damit das aufhört, sollte jetzt aber auch jeder Kommunarde (auch so ein allergenes Wort) seinen Hintern aus der Karre schwingen zur Wahl gehen und die Kommune wieder zu dem machen, was sie im eigentlichen Sinne auch ist:
(1) Eine Gemeinde, (2) eine Lebens- u. Wohngemeinschaft.
Also, (das wollte ich immer schon mal schreiben) auf, auf Kommunarden macht unsere Gemeinde wieder zu einer liebenswerten Lebens- u. Wohngemeinschaft, wo keiner
in der vollgekackten Windel liegen bleiben muss.
Einen noch – der Kalauer der Woche: Auf den Wahlplakaten der Grünen steht: ” Damit die Kurzen nicht zu kurz kommen!”
Und ich dachte immer die Kurzen sind alle bei der Linken.

Frühlinksfrische Grüße

Thorsten Stelzner

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.