7. Türchen 1993

TS, 7. Dezember 2011, 12:59
2011
Dez 7

Der Gute Vorsatz

Mein Vorsatz für das nächste Jahr
heißt:„Nichts mehr kritisieren!“
Ich werde mich bemühen
alles zu tolerieren,
die Fehler im System
werd´ ich einfach ignorieren
und jeden Arsch,
der mich aufregt,
als Medium akzeptieren.

Auch werde ich
auf jeden Fall
mich völlig integrieren,
mich mit der ganzen Welt
und ihrem Irrsinn arrangieren.
Ich werde nicht mehr ruhen
bis sie mich etablieren
und werde nun auch endlich
meine Zweifel ausradieren.

Ich werde auch
ganz sicherlich
nun endlich mitmarschieren
und als Spätentwickler
den Wehrdienst absolvieren.
Ich werde mich von nun an
jeden morgen glattrasieren,
nie mehr meine Meinung sagen
und mich damit blamieren.

Auch werde ich
verdammt nochmal
nie wieder lamentieren,
schon gar nicht werde ich bewusst
noch einmal provozieren.
Ich will nun garantiert
auch nichts mehr diskutieren,
immer schön den Schnabel halten
und mich völlig isolieren.

Auch will ich kein Vergnügen mehr,
nur noch still vegetieren,
bestenfalls systemgetreu
möglichst heftig konsumieren.
Als Krönung lass´ ich mich
nächste Woche gleich kastrieren,
mir `nen schönen Strichcode
auf den Hintern tätowieren
und mir `nen Minisender
in den Schädel implantieren.

Mein Vorsatz für das nächste Jahr
heißt: „ Nicht mehr existieren!“

6. Türchen 1992

TS, 7. Dezember 2011, 12:55
2011
Dez 7

1992/2011

1992 alles läuft im Bogen,
egal in welches Loch man sieht,
es wird überall gelogen.
Die Ratten fressen alles an
wofür es lohnt zu streiten.
Der Teufel scheint der Held zu sein
und will sie alle reiten.

1994 alles schreit nach Stärke,
egal wo man was trapsen hört
sind Aasgeier am Werke.
Die Dummheit tötet alles ab
was Freiheit uns bedeutet.
Der Wolf im Schafspelz grinst uns an
und wird zu spät gehäutet.

1996 alles scheint am Ende,
man gratuliert zu so viel Nichts
und schüttelt Fürsten Hände.
Die Macht macht nur noch alle blind,
die einst noch soviel sahen,
die Wenigen die noch was sehen,
die sehen was braunes nahen.

1998 es sterben Idealisten,
auf Gräbern der Verzweifelten
tanzen bald Faschisten.
Die Frechheit siegt, der Skrupel krankt,
der Geist ist zu sensibel,
die Lüge macht die Augen zu
und schwört noch auf die Bibel.

2000 alles kann geschehen,
kommen wir aus unseren Höhlen raus
und lernen wieder gehen
und gehen gegen alle an,
die unseren Traum zerstören.
Wir müssen handeln, müssen schreien,
sie müssen fühlen und hören.

1992 oder 33…….
Ich will nicht ein Schweiger sein,
denn das eine weiß ich,
mich soll keiner fragen können
wie ist das geschehen?
Falls ich auch nichts verändern kann
so soll doch jeder sehen:
Ich bin absolut dafür,
dass sie untergehen
und werde stets mit aller Kraft
ihnen widerstehen.
Falls sie noch mal die Macht ergreifen
ist ihnen eines hier gewiss,
dass der Schreiber dieses Textes
stets ihr Gegner ist.

DIE STEIGERUNG VON
WIDERSTEHEN
IST
GEGENGEHEN!

http://www.adticket.de/index.php?option=com_adevent&view=ticket&id=132947

Thorsten Stelzner – Tagesthemen

Wann

Sonntag, den
11. März 2012
17:30 Uhr

Info

Preis: ab 13,10 €
Status: verfügbar
Lieferung: per Post, Homeprint

Wo

Kulturzentrum Brunsviga
Karlstraße 35
38106 Braunschweig