21. Türchen 2006

TS, 21. Dezember 2011, 09:53
2011
Dez21

UNSTERBLICH 2006

 

Auch wenn ich mich grau verfärbe,
weiß ich doch, dass ich nicht sterbe,
weil ich doch unsterblich bin,
Sterben hat für mich keinen Sinn.

Kommt dereinst der Sensenmann,
grins´ ich ihn verwegen an:
„Was willst du denn jetzt schon hier,
du vertust deine Zeit mit mir.

Alles was jetzt kommen könnt´,
hab ich mir doch längst gegönnt.“
Ob nun Himmel oder Hölle,
Fegefeuer, Paradies,
nichts von dem war je zu teuer,
nichts, was sich nicht machen lies.

Hab´ die Engel längst beflügelt,
bin mit Teufeln abgestürzt,
hab´ die Höllensuppe selber
mit ´ner Prise Schweiß gewürzt.

Hab´ Madonnen angebetet,
bösen Geistern abgeschworen,
hab´ die Seele längst verschachert
und mein Herz im Spiel verloren.

Bin in Flammen aufgegangen
und in Asche aufgewacht,
war der Gott, den sie besangen,
und verflucht in einer Nacht.

Saß doch schon auf Wolke sieben,
kenne alle Höllenqualen,
hab´ das größte Glück gewonnen,
musste es mit Schmerz bezahlen.

Lag schon totgesagt am Boden,
regungslos und völlig still,
Bin dann wieder aufgestanden,
weil ich noch nicht sterben will.

Auch wenn ich mich grau verfärbe,
weiß ich doch, dass ich nicht sterbe…

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.