Clicclac-Kolumne JULI

Wann ist ein Paar ein Paar?

„Guten Tag, wir brauchen eine Jacke!“ Sie sagt es, er nickt.

„Wir? Also, zwei Jacken?“

„Nein, nein wir brauchen nur eine!“

„Das müsste dann aber eine ziemlich große Jacke sein!“

„Nein, 54, so was müsste reichen, oder Herbert, 54 müsste doch reichen?“

„Ja, ja 54 !“

„Also 54 und in blau, so was für den Übergang, nicht Herbert und in blau, so

einen Paarka!“

Er widerspricht :“ Beige, beige geht auch, wir gehen ja auch gern mal im

Paartnerlook!“

……….

„Also, ich nehme die Erdbeersahne und dann nimmst du Käse, wenn ich die

Erdbeer nehme, dann kannst du die Käse nehmen, die Käse, oder Liesbeth, …

meine Frau nimmt die Käse!“

Liesbeth reagiert nicht, sie ist paaralysiert!

……….

„Wir hätten dann noch gern eine Cola!“

„Nein, nicht die Richtige, die Dings hier, die Light, wir müssen doch auf

unsere Linie achten! Wissen sie, wir haben Zucker, – ich ja nicht, ich

könnte ja, aber…!“

„Also eine Cola-Light für ihren Mann und für sie?“

„Wenn sie haben, diese neue, diese Zero!“

Er sagt nichts, er zittert, er hat Paarkinson!

……….

„Wollen wir nochmal Spargel essen, Sonntag? Wir könnten doch am Sonntag, wir

hatten doch erst zweimal ….!“

„Dreimal, wir hatten schon dreimal!“ Er blickt paaramilitärisch.

Sie zuckt kurz. „Naja, wir können ja auch Rouladen, wollen wir Sonntag

Rouladen – du isst doch so gern Rouladen?“

„Ja, ja Rouladen !“ – Aber mit Paarmaschinken.

……….

„Willste noch `n Bier? Komm schon, eins geht immer!“ „Nee, nee, es reicht

jetzt, komm Peter wir müssen morgen früh raus! Peter!“

Peter seufzt, das Paaradies hat er sich anders vorgestellt, er denkt nur:

„Ja, ja Mutti und nachher wieder Paarallelogramm, immer nebeneinander, aber

keine Berührung mehr!“

……….

Hilfe, ich leide an Paaranoia, das kann doch nicht das Ende des Paarcours

sein, die Aufgabe des Ichs, das Wir als Paarasit, jeder der Wirt des

anderen, unter dem Paarapluie des Lebens geschützt vor den Ergüssen, immer

paarat aber nie mehr paaradox, die Love-Paarade mit tödlichem Ausgang.

Wir sind kein Wir, wir sind Ich und Ich. Wenn schon ein Paar, dann zwei

Socken die sich immer mal wieder in der großen Waschtrommel des Lebens

verlieren und sich irgendwann zusammengeknäult unter unzähligen losen

Socken in der Nachttischschublade wiederfinden. Und sich was zu erzählen

haben und das ohne Paardon und mit absoluter Paarität.

„Silvi, Silvi, wir haben unsere Kolumne fertig !”

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.