• Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU-Braunschweig Fallersleber-Tor-Wall 23, 38100 Braunschweig

  • Zeitreise zwanzigdreizehn Veranstaltungsreihe zum Themenbereich Teil 1: Menschen und Ereignisse im Jahr 1933
    - 80 Jahre Machtergreifung –
    Veranstaltungsreihe – Abendveranstaltungen

  • Termine: Im Zeitraum vom 31. Januar 2013 bis 27. Juni 2013 Jeweils am letzten Donnerstag im Monat, 19 Uhr, von Januar bis Juni
    Ort: Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU-Braunschweig
    Fallersleber-Tor-Wall 23, 38100 Braunschweig

  • Teilnehmer: Öffentliche Vortragsveranstaltung
    Datum 31.01.2013

  • Kalenderblätter Januar 1933
    Die Januar-Ereignisse – Von Gewerkschaften,
    Industrie-Interessen und Nationalsozialisten
    Es lesen: Thorsten Stelzner, Gundolf Algermissen,
    Einführung: Prof. Dr.h.c. Gerd Biegel, Braunschweig
    28.02.2013

  • Kalenderblätter Februar 1933
    Von den ersten NS-Gesetzen bis zum Reichstagsbrand und den ersten Massenverhaftungen – Stelzner / Algermissen
    28.03.2013

  • Kalenderblätter März 1933
    Von der Gewerkschaftshausbesetzung in Braunschweig bis zu den 12 Geboten der Nationalsozialisten
    Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, Braunschweig
    25.04.2013

  • Kalenderblätter April 1933
    Von den Fehlentscheidungen der Gewerkschaften und den Vorbereitung zur Auflösung der Gewerkschaften
    Thorsten Stelzner, Gundolf Algermissen
    30.05.2013

  • Kalenderblätter Mai 1933
    Von den Gewerkschaftshausbesetzungen bis zur Gründung der Deutschen Arbeitsfront – Stelzner / Algermissen
    27.06.2013
    Abschlussdiskussion zu diesem Themenbereich
    Moderation: Henning Noske, Braunschweiger Zeitung

  • Beitrag kommentieren





    XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

    Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.