2014
Mai8

Erzähl mir nix, es gibt immer was zu feiern!
Oder Nutella, das Wort zum Sonntag und Graf Zahl !

Also, für alle, die ohne Grund nicht feiern, nicht trinken und nicht lustig, fröhlich, glücklich sein können.
Wir haben einen, wir haben einen echten Grund: Das Clicclac-Jubiläum – die Clicclac wird 10!! 10 Jahre – Donnerwetter !! Chapeau!
10 Jahre, n…aja, nun gut, ich war nicht von Anfang an dabei, also kann ich auch nicht richtig mitfeiern, aber das ist eigentlich auch komplett egal, denn wer zählen kann, der kann auch jubilieren. Ich z.B. feiere exakt heute, dass ich zum 25. Mal den Redaktionsschluss verpennt habe.
Das ist doch auch was, oder?
Wir sind nicht zufällig mit zehn Fingern ausgestattet, das dient ganz nebenbei auch dazu, dass wir uns ordentlich im Dezimalsystem bewegen können.
Und nun zählen wir einfach alles und immer erst mal bis zehn, in jedem von uns steckt ein kleiner „Graf Zahl“.
Das gesamte menschliche, irdische Dasein hätte überhaupt keine Bedeutung, wenn es nichts zu zählen gäbe.
Nun, nicht alles was man zählen kann gibt auch Anlass zu feiern. Aber, wenn man einen Anlass sucht um mal wieder ordentlich die Sau raus zu lassen, dann habe ich hier einen „geheimen Tipp“,
es gibt extra für Leute auf Alibisuche einen Katalog, herausgegeben vom DRA (Deutsches Rundfunkarchiv), da stehen sie fast alle drin, die Jahrestage 2014. Das gesamte Werk umfasst 167 DINA4 Seiten.(Habe ich mir extra runtergeladen, da mit mir auch kein Grund entgeht)
Und nur so, für den Wonne-ClicclacJubiläums-Monat-Mai sind das mal eben 137 Einträge. 137 , das sind rund 4,5 Gründe pro Tag um sich mal wieder, freundlich formuliert, gehen zu lassen. Es muss ja nicht immer enden wie beim Karneval, oder Osterfeuer. Das wäre ja auch nicht jedes Mal angemessen. Es verleiht einem auch schon ein gewisses Niveau, wenn man als Begründung für die frühmorgendliche Haarwurzelentzündung angibt (für den 3. Mai):“ Ja, tut mir leid, aber wir haben gestern den 500. Jahrestag des Württembergischen Bauernaufstandes gefeiert!“
Oder, wenn man anführt, dass man unmöglich zur Arbeit kommen kann (9.Mai), weil man immer noch ganz entrückt ist, von den Feierlichkeiten anlässlich des 60. Jubiläums, der Sendung „ Das Wort zum Sonntag“ – das macht sich doch gut, oder ?
Wenn man es kulturell noch etwas anspruchsvoller haben möchte, dann sollte man am 12.Mai abends noch schnell den Chef anrufen und erklären: „ Ich kann morgen auf gar keinen Fall zur Arbeit kommen, wir feiern heute den 350. Jahrestag der Theaterpremiere „ Tartuffe“ von Moliere in Versailles!“
Das zeigt doch eindeutig, es gibt immer einen Grund und es ist für jeden etwas dabei:
Ob nun Silvia Neids 50. Geburtstag, Udo Lindenbergs DDR-Tour-Aus, Ungarns Öffnung der Grenzen, Wolfgang Neuss 25. Todestag, Willy Brandts Rücktritt, oder, auch so etwas gibt es tatsächlich, „Das Internationale Übereinkommen zur Verhütung der Verschmutzung der See durch ÖL“ (60. Jahrestag). Wer feiern will, der findet Gründe !
Wer sich dafür nicht extra die 167 Seiten runterladen möchte, der kann auch ganz schlicht die Tageszeitung aufschlagen: 15 Jahre „Wer wird Millionär“, (fast) 30 Jahre „Lindenstraße“, Elmar Wepper wird 70. Manchmal reicht es auch schon durch die Einzelhandelsregalgänge zu schleichen, es findet sich immer ein Produkt, das grade werbewirksam seine Existenz zu feiern weiß – NUTELLA: „ Ich will kein Eisen essen!“ wird 50, die Nuss-Nugat-Creme, die zu 80% aus Zucker und Fett besteht und daher eigentlich ZUCKFETTA heißen müsste schenkt uns 80 Gramm! Na, wenn das nichts ist. Hoch die Tassen!
Oder, wir bleiben ganz bei uns, feiern 10 Jahre Clicclac und/oder am 13.06. im K.U.L.T. im Exil, in der Gärtnerei Volk mein 25jähriges Bühnenjubiläum

Beitrag kommentieren





XHTML (für Profis): Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Hinweis: Dein Kommentar erscheint nicht sofort, weil er erst von einem Moderator freigeschaltet werden muss. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung eines Kommentars.